823 datasets found
Narrator Gender: male
Die Unnererdsken sind zuletzt von hier weggezogen über's Wasser (die Trave), man weiß aber nicht wohin.
[14620] Unterirdische bei Teschow
Wenn die Teschower da pflügten, wo die Unnererdsken wohnten, so setzten sie den Pflügern bisweilen Pfannkuchen hin und die ließen sie sich gut schmecken, setzten die Teller wieder hin und sagten Dank. Einstmals, als die Unnererdsken wieder Pfannkuchen hingesetzt, da war unter den Pflügern ein roher Knecht, und als er den Pfannkuchen verzehrt hatte, machte...
[14619] Unterirdische bei Teschow
Einmal säte ein Bauer in Vogtshaus Buchweizen, da kam ein altes schwarzes Huhn und sammelte sich fleißig von seinem Buchweizen. Der Bauer jagte das Huhn weg, es kam aber immer wieder. Zuletzt ward er böse und warf mit einem Besen darnach und traf's, und da war's eine Unnererdske, die sich in einem Beutel unter ihrem Schoß ein artig bischen Buchweizen...
[14618] Unterirdische bei Teschow
Als einmal eine Frau von den Unnererdsken nicht entbunden werden konnte, da holten sich die Unnererdsken in der Nacht eine Frau aus Vogtshaus. Als die Frau nun glücklich entbunden war, da sagte sie ihr vielen Dank und nöthigte sie, als sie wegging, sie möchte sich von dem, was in der Ecke läge (es sah so aus, als ob es Sägespäne wären), soviel in ihren...
Dicht vor Teschow ist ein kleiner Berg und darauf ein Hügel dicht bei der Sandkuhle. Der Hügel war voll großer Granitblöcke und an der Nordseite stand ein ausgezeichneter, der wohl als Eingangspforte gedient hatte, denn da wohnten in alter Zeit Unnererdske, von denen noch jetzt Mancherlei erzählt wird. Sie hatten einen großen Kessel und wenn die...
[14616] Unterirdische bei Teschow
Wo liegt der Blocksberg bei Diershagen? Nach welchem Dorfe hin? zwischen Diershagen un Gr. Klein. Können Sie nicht sonst noch blocksberge ausfindig machen: das sind uralte heidnische Opferstätten, die dann später nach der Bekehrung zu Hexenversammlungsorten umgewandelt sind im Volksglauben. Bei Lübz upn Krüzbarg mit Dürnbusch, da wurde früher Geld...
Eine Bauerfrau setzte sich Maitagnacht auf einen Besenstiel und sagte: hinter mir dunkel und vor mir klar, daß niemand sieht, wo ich hinfahr! Der Knecht, der solches heimlich mit angesehen, machte es ihr nach und gelangte auch hin nach dem Blocksberg - - weiter wußte Harms diese Erzählung nicht.
Is mal Johannisnacht, buerfru möt na´n blocksberg, smitt een knecht n´toom oewer, he wakt up se gewinnt(?) mihr. an blocksberg sünt, binnt pierd an boom. He süht all, wo se toben. kümt w. [wedder] ritt dorch´t water, schürrt sik toom af, grippt na toom, smitt em ehr oever ritt weg över holt und dörper, kümt een dörp lang wahn't grottschmidt, lett sin...
Hexen riden up Maidag na´n Bbarg, warden (witt un swart) krüzen makt. Is een Ollsch wast, dat ne obbelst Hex wast. hett sik as Pierd verwandelt. Smidt hett se beslagen hinnen un vörn. Anern Morgen liggt se up't Lager mit Hufeisen an Händen un Füssen. dit haft noch Pape Güstrow 23.07.1931
En hett ok müs makt up felln, de hett he wedder trüch lesen Wulff wi
[12447] Hexen - Mäuse etc. machen
H. Gevatter beraten ob sie... Dauswärmer* aus Kind machen wollen. Schädler (Voigtsdf) Woldegh 28.7.35 [* Nachtwandler, böse Paten können dies vor der Taufe aus einem Kind machen Wossidlo/Teuchert Band 2, S.276]
[12402] Hexen - Buttern, Melken
Regen bei Sonnenschein den bottern de hexen. Jastram b Eldena 3.8.24
In meiner Kinderzeit, es war in den sechziger Jahren, galt in Poppendorf bei Rostock eine alte Frau für eine Hexe. Im Dorf nahm man sich vor der Hexe in acht. besonders die Milcheimer wurden sorgfältig verdeckt, damit der böse Blick der Hexe der Milch nichts anhaben könne. Auch hiess es, die Hexe stände mit dem "Dreck" in Verbindung, als diese Hexe...
frau hat topf geliehen seit dem ist behext. de ollsch hett andeil an di Klingenberg Dargun 25.10.22
[12302] Hexen - quid
Mutter 6 Gössel behext, Hexe sei angekommen. geet sööt melk inen hals Hauth a matre
Hexe in Keechelmiss, wenn sie in (?) milch sah, ist sie dick geworden. L Fohl Altkarin 14.7.11
[12159] Hexen - Am Vieh
Die Hexen wollten in der Walpurgisnacht auf einem Bauern nach dem Blocksberg reiten. Der Bauer verkroch sich in einem Backofen. Jetzt aber ging der Ritt auf diesem los. Derselbe führte über ein Wasser. Mitten auf dem Wasser sagte der im Backofen sitzende Bauer: "dat is äwer enen goden Sprung für de katt." Weil der Bauer gesprochen hatte, blieb der...
[10757] Hexen - Sprung
In der Wolbrachtsnacht kommt mal eine Bauersfrau (eine Hexe) mit einem Zaum in der [Wort fehlt] vor das Bett der Knechte, wirft dem Großknecht trotz dessen Sträubens den Zaum um den Kopf und sofort ist er ein Pferd, auf welches sich die Hexe setzt und reitet nach dem Bloxberg, wo sie ihr Pferd anbindet und zu ihrer Gesellschaft geht. Der Knecht (das...
Offizier als Bär Von 1899-1901 war mein Großvater Soldat in der Garnison Krotoschin in der Provinz Posen, Füselier Regiment von Steinmetz Westpfälisches Nr. 37 in der 4. Kompanie. Wie die 4. Kompanie auf Wache zog, sagte der Kompanieführer Kerls, auf dem großen Schießstand spuckt es, laß euch aber nicht in Boxhorn jagen. Denn da sind schon viele Posten...
Eine Bauersfrau hatte einen Wehrwolfsgürtel. Sie verkleidete sich in einen schwarzen Hund. Dieser Hund tobte im Flachs umher. Wenn die Knechte und Mägde nach Hause gingen war er im Flachs. Ein Knecht sagte: soll ich ihn mal werfen. Da sagten die (kne) anderen, er solle es nicht tun. An einem Tage warf er doch zu. Er traf den Hund genau an der Nase. Als er...
0