Organizations
Keywords

There are no Keywords that match this search

Danish Keywords

There are no Danish Keywords that match this search

Dutch Keywords

There are no Dutch Keywords that match this search

German Keywords
Show More German Keywords
Place Mentioned

There are no Place Mentioned that match this search

Place of Narration
Show More Place of Narration
Narrator Gender
close
74 datasets found
German Keywords: Buttern Hexen
Ich hörte immer nur von der butterkröte erzählen. Die Sage ist weiteren Nachforschens wert. Dei oll Lettow schöw all dat unglück dei hexen tau, dei düllst hex wir sin eigen dochter. (lebt noch) hett datt nich bottert, so is dat ehr dahn west. denn is hei nah diershage lopen un hett sik'n botterworm von ein oll fru halt, dei hett sik denn dür betahlen...
Eine Frau kann nicht buttern. Eine andere Frau giebt ihr ein Schloss und hängt es an das Butterfass, gleich ist das ganze Fass voll Butter (Boockmann)
Erbp.frau K in Tewswoos hat schon gehört, daß eine Hexe drei Stäknadeln in den Ständer eines Stalles, in welchem Kühe standen, steckte u. daran die Kühe ausmelkte (Erbp.frau K in Tewswoos)
Regen bei Sonnenschein den bottern de hexen. Jastram b Eldena 3.8.24
Ich hörte früher, wenn eine Hexe die Ringe oder Bänder am Butterfaß zähle, könne man nicht abbuttern, Butter werde man denn erst erhalten, wenn man die Ringe wieder in derselben Reihenfolge zurück zähle. Um nun gegen solche Behexung des Butterfasses gesichert zu sein, müsse man einen doppelten Ring um das Faß legen lassen, dann zähle die Hexe immer...
In meiner Kinderzeit, es war in den sechziger Jahren, galt in Poppendorf bei Rostock eine alte Frau für eine Hexe. Im Dorf nahm man sich vor der Hexe in acht. besonders die Milcheimer wurden sorgfältig verdeckt, damit der böse Blick der Hexe der Milch nichts anhaben könne. Auch hiess es, die Hexe stände mit dem "Dreck" in Verbindung, als diese Hexe...
Nach W. in Lübtheen war es die Eldenaer Pastorenfrau, die sich von der Tochter ihrer Nachbarin de bodderknüppels bringen ließ. Der Teufel kam abends u. fragte nach allen Taufnamen der Frau. Der Pastor sagte, er solle ihm das Buch nur hinlegen, er könne selber gut schreiben. Er schrieb: Christi Blut hinein. Da konnte der Teufel sein Buch nicht wieder...
in Loitz Stb. Frau schenkt der Hexe ein Stück Weitenstuten. frugt was zu tun sei. Leet (?) as jed Sehschaal Klacken. Siegellack lecken, den bottert ded w. M Sandberg 16.12.32
Eine Frau in Gnewitz hatte immer keine Butter von ihrer Kuh. Sie fahrt nach Rostock und ein Mann sagt ihr, daß ihre Kuh schon immer gebuttert ist. Wer am Sonntagmorgen 1/2 8 zu ihr kommt und einen Gegenstand leihen will, ist die Hexe. Es kommt eine Frau ans Fenster, will einen Gegenstand leihen. Da man ihr nichts gab, konnte die Frau ihre Butter spater...
Zwei Frauen gehen zusammen nach Triebsees. Als sie aus dem Dorf kommen, steht im letzten Katen eine Frau beim Buttern. Unterwegs sagt die eine Frau: "Wi willn mal dei ehr Bodder punn'n." Damit will die andere Frau nichts zu tun haben. Die erste setzt sich in den Chausseegraben und pfundet die Butter. Diese hat sie dann in Triebsees verkauft. Als beide...
butter (evtl paken?) verkauft, da backofen glühend gemacht, butterfass samt Rahm hinein geworfen, bauerfrau mit verbranntem gesicht Botelsdorfer Kinder 17
Setzkorn neustrd. 25.7.28 En Fru hett keen Botter krigen künnt. Dor is Scharprichter kamen un hett seggt, se süll dor Krüüz knop* (dat kann man in de Apteik köpen) unner maken. (is ne Oort Plant). Enen Scheper in dat Dörp sünd Schaap doot blaben. Dor hett de Scharprichter seggt: He süll'n Schaap kort vör dem dat dat afrecken wil, slachten un em dat Herz...
Fru hett am Strat stahn bit Bottern. Dor fuhrt'n Buer vorbi dee nimmt ehr de Botter rut. As he namiddags trüggkummd, is se noch bi bi't bottern. Dor stiggt he af un seggt: se sull't man nalaten; de Botter hett he all verkofft Hensel (Althg) Dob 5.9.29
[12385] Hexen - Buttern
Retschow Fru kun keen Botter krigen. X: sall sik up't Bodderfatt setten. Stark Dob. 9.9.29
En Scharfrichter (?) ankamen bi en Fru un hebben seggt, wat se noch bottern ded de Botter wier all allrut: he hett genau wusst wecker dat makt hett. Kästner (Suckowgü) ro 6.7.34
In kletzin is ne Fru wäst, de hett bi't Boddern dörchut keen Bodder kriegen künnt. Se klagt ehr Nawersch dat un de säd, se wull woll wat dorgegen bruken. Dor würd Jemand kamen un wull wat lehnen, oewer se sull nicks gäben. Se hett nu noch mal boddern müßt. Düürt nich lang, dunn keem ne Ollsch un wull Mehl lehnen; se hadd niks, säd de Fru un bodderte...
Een Fru hett boddert, oewer se künn keen Bodder kriegen. Dor keem'n reisenden Handwerksburß un bidd't üm ne Gaaw. Se künn em nicks gäben, wiel dat se nich von dat Bodderfatt gahn künn. O, he wull woll boddern, denn kreeg se Bodder, dat wüßt he gewiß. He füng jo ok an un säd to de Fru, se süll mal bi ehr Nahwersch in't Finster kiken, wat se oewer nich...
En buer fru hett ümmer twee deel botter hatt. is mann god botter für de lüd, de anner knecht ett nich (se hett em ihrst krägen) se fröcht "magst du nich? Ja, mi del is luter kohschiet (hett wat sehn künnt), is weg gahn. F Lantow Sternberg
[12380] Hexen - Buttern
En Fru in karbow hett bottert. Den drüdden abend kümt se mit bottfatt in de Stuw. De Kierls sitten dor un spälen Korten. (dor is een von hier mank wäst, dee hebben dor arbeitt) Se vertellt, se künn keen Botter krigen. Se hadd dor Schuum up't Botterfatt. Oh seggt de een, laat mi mal bottern. oewer ik alleen kann't nich schaffen. Nu is dor Scheperknecht dat...
Buer is ens mit sin fru to hochtid führt. Dor kamen se dorch en dörp, dor steiht ne fru de boddert. Dor seggt de buerfru to ehren mann: de bodder möten wi wol "mitnehmen to de hochtied" de knecht hürt dat, as se'n end wider sünd, seggt de buerfru "zieh wat schöne bodder". Dor het se de bodder up wagen. De knecht seggt dat de arm fru, dat boddern lat man...
0