818 datasets found
Narrator Gender: male
Wo liegt der Blocksberg bei Diershagen? Nach welchem Dorfe hin? zwischen Diershagen un Gr. Klein. Können Sie nicht sonst noch blocksberge ausfindig machen: das sind uralte heidnische Opferstätten, die dann später nach der Bekehrung zu Hexenversammlungsorten umgewandelt sind im Volksglauben. Bei Lübz upn Krüzbarg mit Dürnbusch, da wurde früher Geld...
Eine Bauerfrau setzte sich Maitagnacht auf einen Besenstiel und sagte: hinter mir dunkel und vor mir klar, daß niemand sieht, wo ich hinfahr! Der Knecht, der solches heimlich mit angesehen, machte es ihr nach und gelangte auch hin nach dem Blocksberg - - weiter wußte Harms diese Erzählung nicht.
Is mal Johannisnacht, buerfru möt na´n blocksberg, smitt een knecht n´toom oewer, he wakt up se gewinnt(?) mihr. an blocksberg sünt, binnt pierd an boom. He süht all, wo se toben. kümt w. [wedder] ritt dorch´t water, schürrt sik toom af, grippt na toom, smitt em ehr oever ritt weg över holt und dörper, kümt een dörp lang wahn't grottschmidt, lett sin...
Hexen riden up Maidag na´n Bbarg, warden (witt un swart) krüzen makt. Is een Ollsch wast, dat ne obbelst Hex wast. hett sik as Pierd verwandelt. Smidt hett se beslagen hinnen un vörn. Anern Morgen liggt se up't Lager mit Hufeisen an Händen un Füssen. dit haft noch Pape Güstrow 23.07.1931
En hett ok müs makt up felln, de hett he wedder trüch lesen Wulff wi
[12447] Hexen - Mäuse etc. machen
H. Gevatter beraten ob sie... Dauswärmer* aus Kind machen wollen. Schädler (Voigtsdf) Woldegh 28.7.35 [* Nachtwandler, böse Paten können dies vor der Taufe aus einem Kind machen Wossidlo/Teuchert Band 2, S.276]
[12402] Hexen - Buttern, Melken
Regen bei Sonnenschein den bottern de hexen. Jastram b Eldena 3.8.24
In meiner Kinderzeit, es war in den sechziger Jahren, galt in Poppendorf bei Rostock eine alte Frau für eine Hexe. Im Dorf nahm man sich vor der Hexe in acht. besonders die Milcheimer wurden sorgfältig verdeckt, damit der böse Blick der Hexe der Milch nichts anhaben könne. Auch hiess es, die Hexe stände mit dem "Dreck" in Verbindung, als diese Hexe...
frau hat topf geliehen seit dem ist behext. de ollsch hett andeil an di Klingenberg Dargun 25.10.22
[12302] Hexen - quid
Mutter 6 Gössel behext, Hexe sei angekommen. geet sööt melk inen hals Hauth a matre
Hexe in Keechelmiss, wenn sie in (?) milch sah, ist sie dick geworden. L Fohl Altkarin 14.7.11
[12159] Hexen - Am Vieh
Die Hexen wollten in der Walpurgisnacht auf einem Bauern nach dem Blocksberg reiten. Der Bauer verkroch sich in einem Backofen. Jetzt aber ging der Ritt auf diesem los. Derselbe führte über ein Wasser. Mitten auf dem Wasser sagte der im Backofen sitzende Bauer: "dat is äwer enen goden Sprung für de katt." Weil der Bauer gesprochen hatte, blieb der...
[10757] Hexen - Sprung
In der Wolbrachtsnacht kommt mal eine Bauersfrau (eine Hexe) mit einem Zaum in der [Wort fehlt] vor das Bett der Knechte, wirft dem Großknecht trotz dessen Sträubens den Zaum um den Kopf und sofort ist er ein Pferd, auf welches sich die Hexe setzt und reitet nach dem Bloxberg, wo sie ihr Pferd anbindet und zu ihrer Gesellschaft geht. Der Knecht (das...
Offizier als Bär Von 1899-1901 war mein Großvater Soldat in der Garnison Krotoschin in der Provinz Posen, Füselier Regiment von Steinmetz Westpfälisches Nr. 37 in der 4. Kompanie. Wie die 4. Kompanie auf Wache zog, sagte der Kompanieführer Kerls, auf dem großen Schießstand spuckt es, laß euch aber nicht in Boxhorn jagen. Denn da sind schon viele Posten...
Eine Bauersfrau hatte einen Wehrwolfsgürtel. Sie verkleidete sich in einen schwarzen Hund. Dieser Hund tobte im Flachs umher. Wenn die Knechte und Mägde nach Hause gingen war er im Flachs. Ein Knecht sagte: soll ich ihn mal werfen. Da sagten die (kne) anderen, er solle es nicht tun. An einem Tage warf er doch zu. Er traf den Hund genau an der Nase. Als er...
Dor wor een lahm Möller in Spornitz de hett dat all künnt, as lütte jung hett he de anner jungens dat all wist. Wenn sin vadder den reimen ümsnallen ded, würd he wulf – he seggt, se müssten em blos bi nam nännen müsst, denn wier he wedder as minsch dor wäst. de jungens vergäten den nam in de angst: dor hebben se müsst kladdern up de groten börten up...
In Spornitz is ‘n Jung wäst, dee hett sik in de School to ‘n Wulf maakt un hett den Köster in de Beenen bäten. Se hebben em aderslagen laten, dat he to Dod‘ kamen is (he hett sien vadder den reemen wegnahmen hatt) Arbeiter Klaeter Tessin 04.10.17 aus Lüblow
eenmal sünt jung lüd in Hus up´n Fest wäst dor hebben se to em seggt ob he sik to n Wulf maken künn ihrst hett he nich wullt, toletzt hett he seggt se süllen so setten gahn dat se keenen Foot uppe Ierd tredden (He hett dor ne Bruut mank hatt) dor maakt he sik to´n Wulf. Wat sein Braut wäst is dee hett donn ropen: Johann bäst du dat sülben? dor hett he...
de preester döbbersen wirn diert wäst In Drönnewitz is´n Kind geburen dat hett na Döbbersen na´n preester süllt to de dörp. As se bide dörp sünd, (de inspekter von Drönnewitz is ok mit wäst) de preester döpt dat kind in düwelsnam nich in gottesnamen as se ut dörp kamen de inspekter ritt näben ehr her: secht de inspekter to de bid doht mi´t kind man her...
Fru Glamann vertellte: ehr vadder hett in Parkow deent as knecht hett sik oll bengel anfunnen as knecht, dee verstät de kunst… snallt sik‘ reem üm… ward to wulf (up (?)) berückt Glamann un snüfft bi em rundüm frett fahlen von enn to enn´up legt ok (?) bi em hen… hett nich upstahn müggt… de bengel hett sik nahst ne brut anschafft (?) to dee hett he eens...