12,161 datasets found
Göhlen: Gußnitzer Barg - Funde: Depotfund und Urnenfeld (bronzene Dosen und Becken 1909) Beltz in Prähist. Zs. 13/13, 166. De Ünnerirdischen süllen wahnen bi den Guußnitzer Barg (plura nescit) Frau Remer, Warlow, 17.4.22.
[12903] Zwerge: Varia
Göhlen: In Gäuhlen in de Straat, wo't ringeiht na'n Dörp, hett ümmer een up'n Schimmel räden. Dee is den Nachtwächter begegent; na'n Läwigen Barg - dat is so'n späukigen Barg - is he ümmer henräden, as wenn he dor in seet. De Nachtwächter hett sien Hoor verloren, dat hett so sus't, as he vörbiräden is. Frau Hartwig, Picher, 16.8.19.
[12902] Zwerge: Varia
Göhlen: In den Läwigen Barg on Gäuhlen sall'n Schimmel husen. En Murer hett von Gäuhlen na Kremlin gahn wullt. As he bi den Barg gäiht, kümmt de Schimmel rut ut den Barg un perrt em uppe Tehn un lett em nich vörbi. Frau Gauerke jun., Naukaliß 28.12.1928.
[12901] Zwerge: Varia
Göhlen: Bi 'n Läwigen Barg sünd Lüd' verbiestert. Frau Palm, Göhlen, 10.8.11.
[12900] Zwerge: Varia
Göhlen: In'n Dammser Barg süll't späuken. Se swart Hund süll sik dor zeigen. Fehland, Picher, 16.8.19. 
[12899] Zwerge: Varia
Doberan: Man behauptet, daß die Unterirdischen, als sie vom Weiberberg abgezogen sind, nach Rostock-Doberan gezogen sind. Günther, Malchow, 31.10.20.
[12898] Zwerge: Varia
Kuhstorf b. Redefin: Der Schulzenfrau in Kuhstorf wollte es trotz der sorgfältigsten Pflege nicht gelingen, Kälber großzuziehen. Eines Tages kommt eine von den Unterirdischen und ladet die Schulzenfrau zur Kindtaufe ein, bei welcher Gelegenheit sie derselben den wohlgemeinten Rat mitteilt, den Kälberstall doch zu verlegen; denn unter demselben, hätten...
[12897] Zwerge: Varia
En Buer hett Arten reinmaakt, hett se smäten (unter Wind). De Ünnerierdschen sünd bi em un dragen weg. Dor geiht de Buer bi un lett de Süffel eens mal fleigen, as he tosmitt. Dorbi smitt he den enen Zwerch de Nebelkapp af. Dor steiht he dor, in 'n Sack hett he Arten in hatt. Dor hett he bäden, he süll em doch nicks dohn, he keem ok nie wedder un wull ok...
[12896] Zwerge: Varia
Schwießel-Sonnenbarg: Einmal sünd de Buern mit Kurn von Lütten Butzin na Güstrow führt, un as se an den Sünnenbarg vörbikamen, führt sik de hinnerst fast, dee annern oewer führen weg un laten em sitten. As he 'ne lütte Tied dor hollen hett, kümmt'n lütten Kirl bi em, 'n lütten grisen Kirl un seggt tau em; he will em dat Kurn afköpen, wat he förrern dei....
[12895] Zwerge: Varia
Mustin-Hoh' Naun: Einst brachte ein Bauer aus Mustin eine Fuhre Weizen nach Bützow, er hatte sich zeitig auf den Weg gemacht, um abends nicht spät wieder zu Hause zu sein. Wie er in die Nähe der Hohen Nonne kommt, bemerkt er, wie der Berg von 4 gewaltigen Stützen getragen wird. Er traute kaum seinen Augen, aber täuschen könnt er sich nicht, der Mond...
[12894] Zwerge: Varia
Petersberg b. Crivitz: Ein anderes Mal ritt ein Bauer nach der nahen Godernschen Mühle und kehrte spät in der Nacht zurück. Als er beim Petersberg vorbeikam, der nahe an seinem Wege liegt, sah er die Unterirdischen dort tanzen und allerlei Kurzweil treiben. Es rief ihnen zu: "Was macht ihr hier, ihr kleinen Schieldinge?" Aber kaum hatte er diese Wort...
[12893] Zwerge: Varia
Malchow: Na is noch en Mäten ut Malchow wäst, dei hett an dei Bleik (gegenüber der Werleburg) Meß streut. Dunn kümmt dei Deubel an, kriggt ehr tau hollen, toowt mit ehr na'n See rin un will ehr versöpen. Dunn kümmt 'n Kahn vull Ünnerirdschen an, dei seggen tau'n Deubel: Du saßt s' nich hebben, helpen dat Mäten na'n Kahn rin un führen s' na de Stadt...
[12892] Zwerge: Varia
Altstrelitz: Zwergenpaar am Hofe eines Strelitzer Herzogs vor etwa 300 Jahren als Hofnarren. Besaßen Haus, das frühere Mayersche Grundstück, in Altstrelitz, das ihnen der Herzog hatte bauen lassen, die Türen waren alle, wie noch heute erkennbar, kaum 1.50m hoch. "Die Zwerge starben hochbetagt. Merkwürdigerweise ist aber nach ihrem Tode von ihrem...
[12891] Zwerge: Varia
aus Steinbeck: As dei Heinzelmännchen noch hier wieren, hadden sei ein Heinzelmännchen... ünnerschaben vör ein Minschenmäten. Dat Kind wier all 12 Johr, künn oewer noch nich spräken. Dei Lüd' brugten Bier in'n Eierdopp. As hei ditt seig, säd hei up einmal: ik bün so olt as Böhmer Gold, heww oewer noch nich seihn, dat in ein Eierdopp Bier brugt würd. Dat...
[12890] Zwerge: Varia
Baumgarten: Wie die Zwerge so die Pflicht der Dankbarkeit nicht unbeachtet ließen, so forderten sie dieselbe auch von den Menschen. Dies zeigt folgender Vorfall: Eines Tages waren zwei Knechte auf dem Acker, auf dem der rauhe Berg liegt, mit Pflügen beschäftigt. Beide wurden an dem Tage starkt von Hunger und Durst gequält. Deshalb sagte der eine Knecht:...
[12889] Zwerge: Varia
Baumgarten/Bützow: Rugenbarg: Dor hebben twee Knechts hakt bi'n Rugenbarg, dor secht de een: wo rückt dat schön,- hier hebben se Koken backt. As he tweemal rümhakt, steiht dor 'n Töller mit Koken ('n Stück Weitenstuten) un 'ne Kraus' Bier. - Dit's vier Schilling wiert, - secht he un lecht dor 4 Schilling hen up'n Töller. De anner makt dor Sweinerie up,...
[12888] Zwerge: Varia
Altrehse: Dor is'n hogen Barg in Altrehse, de Paterinenbarg. Dor hebben Zwerchen in haust. Weck hebben Holt haugt in den Busch, dee hebben de Zwerchen wat to äten gäben. Frau Granzow, Altrehse.
[12887] Zwerge: Varia
aus Levenstorf: Bi Schwerin in een Dörp (de Naam is mi vergäten) in 'n Barg sünd Ünnerirdschen wäst. Hirdjungens hebben dor höddt, hebben flucht un bandid't. Dat hebben de Ünnerirdschen nich uthollen künnt. Se sünd kamen un hebben bäden, se süllen wieder gahn. Een von de Jungens is düller worden, sünd ranräden an den Barg. Dor kümmt een rut, hett 'n...
[12886] Zwerge: Becherraub, Verfolgung
Zahren b. Penzlin: In der Nähe von Zähren befinden sich mehrere große Kegelgräber, die nach dem Volksglauben von Unterirdischen bewohnt werden. Einst kam ein Mann aus Gr.Vielen nachts an diesen Gräbern vorbei und sah, daß das eine sich geöffnet hatte und das Innere erleuchtet war und darin ein gedeckter Tisch stand. Er trat ein und ergriff eine auf dem...
[12885] Zwerge: Becherraub, Verfolgung
Penzlin-Mollenstoof-Lindenberg: Is een von Penzlin kamen, dee hett so'n Döst hatt. Dor is Musik wäst in den Barg. He hett dacht, wenn dor Musik is, mööt dor doch ok wat to drinken sien. Ünnerdeß dat he dor rümbiddt, hett dor'n Kraus' mit Bier stahn, dat he sinen Döst hett löschen künnt. Dor löppt he weg mit den Kraus',- se hebben em nasett't un ropen:...
[12884] Zwerge: Becherraub, Verfolgung