Organizations
Keywords

There are no Keywords that match this search

Danish Keywords

There are no Danish Keywords that match this search

Dutch Keywords

There are no Dutch Keywords that match this search

German Keywords
Show More German Keywords
Place Mentioned

There are no Place Mentioned that match this search

Place of Narration

There are no Place of Narration that match this search

Narrator Gender
close
10 results
Organizations: WossiDiA - University of Rostock
Altstrelitz: De wille Beerboom: Ein großer, wildwachsender Holzbirnbaum an der lehmkuhle an der Fasanerie. Er soll der Sage nach auf eigenartige Weise entstanden sein. Knaben pflanzten den Baum, als Zwerge sie darum baten und den Kindern Gold schenkten. Der Baum soll an der Stelle stehen, an der die Zwerge ihren Goldschatz verborgen haben. Durch den Baum...
[12979] Zwerge: Schätze, Funde
Schlicht: Sage vom Böttcher Ollendörp aus Cantnitz, dann: Seitdem glauben die Leute - wie ich es selbst jüngst von einer alten Frau aussprechen hörte - daß in der Burgruine noch jetzt große Schätze verborgen sind. Schon öfters hat man nach ihnen gegraben und Steine von der Ruine abgetragen, aber nichts gefunden; vielmehr ist, so erzählt man sich, entweder...
[13008] Zwerge: Schätze, Funde
In der Nähe von Harkensee bei Dassow (Kr. Grevesmühlen) befindet sich inmitten einer großen Wiese ein See, der Deipensee. Früher soll die Ostsee bis zu diesem See gereicht haben, so daß er eine tiefe Bucht bildete, die ein Schlupfwinkel von Räubern war. Von hier aus plünderten sie Schiffe, deren Schätze sie in der Nähe ihrer Höhle vergruben. Diese Stelle...
[6882] Seeräuber / Schatz
Doberan: In der Brauerei in Doberan lebten vor Zeiten viele Unterirdische, welche man "Mönken" nannte. Diese liehen sich oft gutmütiger Leute Geräte zum Kochen und Backen aus, worin sie beim Wiederbringen gewöhnlich etwas von dem Gebackenen liegen ließen. Namentlich holten sie von einer Frau die Trin-Lischen genannt wurde, ihren Backtrog. Als es ihnen in...
[10841] Zwerge: Leihverkehr
Mollenstorf: Bei Mollenstorf, an der Landstraße zwischen Waren und Penzlin, liegen dreimächtige Hünengräber, in denen, wie man sagt, große Schätze verborgen sind, die in früheren Zeiten von Räubern dort aufgehäuft wurden. Ein unterirdischer Gang soll diese Räuberhöhlen mit einander verbinden. In dieser Gegend ist es nicht recht geheuer. Einst fuhr an...
[13001] Zwerge: Schätze, Funde
In der Johannisnacht, zur Zeit da man die Schätze, die in der Erde verborgen liegen, auf allerlei Art sehen kann, ging ein Knecht an der Ruine bei Conow vorüber. Er sah dort einige Tonnen mit kleinen gelben Käsen stehen, rührte aber nichts davon an, sondern ging auf den Gutshof, um den Holländer zu fragen, wie die Käse dorthin kämen. Der Holländer, dem...
[10119] Wertloses wird Geld
In früheren Zeiten hauste in unserm lieben Mecklenburg zwischen Grevesmühlen und Wismar bei dem jetzigen Kirchdorfe Greßow der Räuberhauptmann Klebenow. Seine Höhlenwohnung befand sich in dem sogenannten Kellerberg, an dem dort sich befindlichen langgestreckten See. Von hier aus hatte er sich einen künstlichen Klingelzug nach der unweit entfernten...
[6927] Räuber Klebenow
Der schatzhütende Hund. Ein armer Rostocker kam eines Abends von einem Spaziergange nach Barnstorf heim. Da sah er kurz vor der Stadt ein bläuliches Licht und dabei einen Hund. Er erkannte sogleich, daß hier Geld brenne, ging näher hinzu und füllte sich die Taschen, ohne daß der Hund es ihm wehrte. Dann trug er das Geld zu einem Kaufmann in der Stadt und...
[9556] Geld brennen: wird bewacht
Penzlin/Lindenberg: Einst kamen bei dem Lindenbarge zwei Leute aus Zahren vorbei, die von Penzlin heimkehrten. Der eine von ihnen hatte Durst nach Möglichkeit und wußte seiner Not kein Ende, weil auf dem Wege von Penzlin nach Zahren keine Krüge und auch nicht sonderlich Quellen anzutreffen sind. Als er nun zum Lindenberge kam, hörte er drinnen eine gar...
[12606] Zwerge: Becherraub, Verfolgung
Märchen vom "Graumantel" (Von anfang wir dat so:) Dor wir n' könig, dei hadd drei döchter. eins dags güng dei könig to holt up'e jagd un verbisterte. Hei güng un güng un künn nich wedder ut dat holt finnen. As dat nu bald abend warden wull, begegent em dor 'n graumantel. (Dat wir ne gestalt, dei sick ganz un gor in'n grauen mantel hüllt harr, dat'n von'n...
0