44 results
No. 18. Over de kaboutermannekes die op de heide in de bergjes achter het Boscheind te Luiksgestel woonden, weet men nog heel wat te vertellen. Ze waren zeer hulpvaardig. Wanneer de boeren dat verlangden, kwamen twee kabouters het werk doen. Op de kas of op de tafel vonden ze dan een stuiver, die de bewoners er voor hen hadden neergelegd. Wilde men de...
nl.verhalenbank.46552
Penzlin/Mollenstorf: Auf dem Mollenstorfer Felde, nahe am Wege nach Penzlin, liegen drei aufgeworfene Hügel, wovon der eine Pfennigsberg, der zweite Fuchsberg, der dritte Lindenberg genannt wird. Von diesen Hügeln erzählt man sich allerlei Geschichten. Etliche behaupten, es liegen Hünen darunter begraben, andere sagen, es seien Wohnungen der Kobolde...
[12911] Zwerge: Varia
Brüsewitz: Für unheimlich gilt besonders eine Stätte im Gutspark, der Kapellenhügel, so genannt, weil sich dort in alter Zeit eine Kapelle mit einem sie umgebenden kleinen Kirchhof befand. Dort erscheint um Mitternacht eine weiße Frau, umgeht unhörbar den Hügel und sucht nach dem einstigen kleinen Gotteshaus und den Seelen der dort Begrabenen. Heute ist...
[12982] Zwerge: Schätze, Funde
Bij §1, Aant. 1946, fol. 9b: Mevr. H.S. van de Pol-Veldstra zegt er van overtuigd te zijn dat kabouters werkelijk bestaan, zulks op grond van „het feit”, dat haar –inmiddels overleden- moeder „de gave had” deze aardgeesten op bepaalde plaatsen te zien, en zelfs contact met hen te hebben. Moeder vertelde daar wel over, zij het alleen wanneer zeer...
nl.verhalenbank.48569
26