Organizations
Keywords

There are no Keywords that match this search

Danish Keywords

There are no Danish Keywords that match this search

Dutch Keywords

There are no Dutch Keywords that match this search

German Keywords
Show More German Keywords
Place Mentioned

There are no Place Mentioned that match this search

Place of Narration
Narrator Gender
close
125 results
Organizations: WossiDiA - University of Rostock
hörst du Allefind und Allefin, Geist und Geistin, Zwerg und Zwergin, Teufel und Teufelin. ..... ich gebiete dir..... hof räumen. (confer Sage Hexenmeister)
[11994] Gegen hören von Allefind und Allefin
Ein Herr hat ein Gut verspielt. Der pfänden will, kommt angefahren. Da bittet der Teufel, er solle ihn ein Stückchen mitnehmen. „Ja!“ Als sie durch das Dorf fahren, sagt eine Frau zu ihrem Jungen: „Hol dich der Teufel!“ „Das ist Mutterfluch, das hat nichts zu bedeuten.“ Als sie durch einen Dornenweg fahren, macht der, dem das Gut gehört hat, das Fenster...
[825] Der Herr wird vom Teufel geholt
Der Teufel hat Henning Bradenkierl holen wollen. Der hat gesagt, er solle seinen Kutscher erst nehmen. Da hat der Teufel geantwortet: ne, da hat er keinen Anteil an. Da ist er mit ihm durch die Wand gefahren, die Blutstreifen sind da noch dran.
[795] Der Herr wird vom Teufel geholt
aus Walkendorf: Eine Bauerfamilie hatte einst ein einjähriges Kind. eines Morgens fand der Knecht vor dem Stubenfenster ein ähnliches Kind. Die Leute behielten es und wollten es großziehen. Aber jeden Morgen fanden sie die Wiege voll Schusterpick. Daran erkannten sie, daß es ein Teufelskind sei, und der Knecht bekam den Auftrag, es zu vertreiben. Der...
[12685] Zwerge: Wechselbalg
In Westenbrügg — - — Kartenspieler. Die Leute schlagen sich mit Teufel, daß das Blut an die Hand spritzt. [Dat] is ümmer wedder dörchgrient. / in Westenbrügg - - - Kartenspieler. die Leute schlagen sich mit Teufel, daß das Blut an die Wand spritzt. is ümmer wedder dörchgrient.
[2132] Blutflecke
Ein Bauer fuhr einst zur Stadt und sah in den Weiden einen Menschen Ruten schneiden. Er hielt ihn für einen Bekannten u. sagte: Du, Schulz, kum hüt abend man 'n beten nah mi hen, ick bring ut dei Stadt fisch mit. Abends erkannte er aber seinen Irrtum an dem linken Pferdefuss seines Gastes. Er liess sich aber nichts merken, sondern liess sich mit "den'n...
[5415] Teufel einladen
Alte Sagen vom Teufelssee in Karlsruhe. In den Jahren 1800 bis 1900 war, wie meine Großmutter immer erzählte, in der Ecke Gresenhorst - Karlsruhe nicht ganz geheuer. Es liegt dort der sogenannte Teufelssee. Mehrere ältere Leute erzählten, daß der Teufel hier sein Treiben hat. Einmal, als die Dorfeinwohner im Teufelssee fischten und ihre Netze einholen...
[3883] Dämonisches Tier
Kegel ut Mettwurst. cf. Teufel un Gott. Pierjungens sl.1) Kägel ut Mettwurst. 1) slagen.
[11237] Frevel: Verwandlung in Stein
Kantor Wolff habe ihr erzählt: Küster erhalte 28 schilling jährlich dafür, weil er Kirchenuhr gestellt, als Teufel Muränen bringt.
[9840] Kirche / Zarrentin
bi Brohm, wo de Frietsbarger Buer wahnt, entstanden, als dem Teufel, der den Galenbecker Damm bauen will, der Sack reißt.
[9484] Berg: Entstehung
T.1) hält p.2), der gerne Karten spielt, piekdaus hin. (X.kann alles sehn) 1) Teufel 2) pastor.
[7654] Wiederkehr / Pastor
Schinderhans: in brookkatensnes' in Volkshagen // nagelt frau an Baum, die ihn Teufel nannte.
[6925] Schinderhannes
in Norwegen // Knecht sucht Herrn..... wünscht(?) Teufel.........berg.... cavalleriepferde füttern..... dem König der mitternacht habe er gedient, der werde mit allem Kriegsvolk aus Berg kommen, Welt besiegen.
[6266] Kyffhäuser
Häuhnerbusch. Der T.1) in kirche. alle flüchten. 1) Teufel
[5412] in Kirche
Thulendorf. T.1) bannen. Frau.......pakt mit T. 15 J. pastor bannt..... schwarze Backe. 1) Teufel.
[4349] Bild Thulendorf
bauer in Sanitz, der ostern eine roggenpflanze, die geblieben, mit axt heraus haut, fluchend ............T.1) holen.......... kommt so viel Roggen, mäht sich tot. 1) Teufel.
[4233] Fluchen
Suckwitz - Koekengraben Bäk von Brummelfritz (iam) na'n Lütten Breesen See, sall de d.* in Slaap haakt, wil se so krumm geit. (Hett 'n anner Flussbett hatt). Teufel
[3508] Von Teufel gepflügt
Der Teufel soll mit seiner Großmutter die alte Rögnitz gepflügt haben, sagt man in Leussow.
[3458] Wasser Entstehung
Diedrichshg.1): Leute dreschen heila.2), da wirft T.3) garben. 1) Diedrichshagen 2) heiligabend. 3) Teufel.
[3030] Entheiligung des Feiertages
Vom Sohn des Herrn stammt wj.1) . T.2) will Zeichen haben. 1) wilde Jagd 2) Teufel.
[2937] Ankershagen / Bradenkierl
10